Traumatherapie in Essen
Trauma-Therapie Essen Trauma-Behandlung, Essen-Burgaltendorf

Wer an die Freiheit des menschlichen Willens glaubt, hat nie geliebt
und nie gehasst.
Marie von Ebner-Eschenbach

Praxis für Psychotherapie in Essen
Schwerpunkt Traumatherapie

EMDR Eye Movement Desensitization and Reprocessing

Eine effektive Psychotherapiemethode zur Auflösung von Traumatisierungen.

Francine Shapiro entdeckte diese Methode zufällig beim Spaziergang. Nach einer Krebsdiagnose entwickelte Shapiro depressive Symptome sowie Ängste. Beim regelmäßigen Spaziergang durch den Wald schaute Sie unentwegt abwechselnd nach rechts und links und bemerkte, dass ihre Krebserkrankung Sie weniger belastete.

Die Desensibilisierung und Verarbeitung durch Augenbewegung war gefunden.

Die abwechselnde Augenbewegung nach rechts und links stimuliert die rechte und linke Hemisphäre unseres Gehirns (bilaterale Stimulation). Diese Stimulation kann ebenso durch taktile oder akustische Signale erfolgen.

Durch die bilaterale Stimulierung arbeiten beide Hemisphären synchroner zusammen und können so auch traumatische Erlebnisse besser verarbeiten. Es führt zu einer Synchronisation von Erregung und Hemmung der beiden Hemisphären. Jede Hemisphäre erfüllt unterschiedliche Aufgaben und verarbeitet höchstwahrscheinlich Informationen in unterschiedlicher Art und Weise.

Die mit dem Trauma einhergehenden kognitiven, emotionalen und Verhaltenskomponenten werden bei der bilateralen Stimulation zerlegt und neu gespeichert. Belastendes kann somit verarbeitet werden. Die Erinnerung an das traumatische Material und die damit verbundene körperlichen Symptome klingen ab. Positive Gedanken tauchen auf, auch auf emotionaler Ebene verbessert sich der Status.

Wo wird EMDR angewandt?

  1. PTBS bei Erwachsenen und Kindern
  2. dissoziativen Störungen
  3. akute Traumatisierungen
  4. Krankheitsbewältigungen beispielsweise Krebserkrankung- und Diagnose
  5. Phobien (Spinnenphobie) sowie Prozessphobien (Flugangst)
  6. Panikstörungen
  7. Angststörungen
  8. sexuelle Dysfunktionen
  9. Coaching

Kontraindikationen

  1. aktuelle psychotische Symptome
  2. hirnorganische Erkrankungen
  3. Augenerkrankungen
  4. reduzierte Ich-Stärke
  5. geringe körperliche Belastbarkeit
  6. starker sekundärer Krankheitsgewinn
  7. geringe Therapiemotivation